Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.

Ausgabe 4 · Dezember 2017

 

Kunstatelier Omanut

Joachimstaler Str. 13
10719 Berlin

www.kunstatelier-omanut.de

 

www.facebook.com

 

Jüdische Galerie Omanut

Kaiserin-Augusta-Str. 63
12103 Berlin-Tempelhof

Öffnungszeiten:
Do., 15-18 Uhr, nach Absprache

Mail: galerieomanut@zwst.org

 

facebook

Kunstatelier und Galerie Omanut: Vernetzung und Ausstellung

Kontakte knüpfen und pflegen, sich in die Gesellschaft hineinbegeben: Neben den alltäglichen Tätigkeiten in der Werkstatt und im Atelier waren dies zentrale Aspekte der Arbeit des Kunstateliers Omanut im Jahr 2017. Neben der Präsentation der Arbeiten aus der Kerzen- und Kunstwerkstatt auf dem Israel-Tag der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) und dem Chanukka-Basar der Synagoge Pestalozzistraße gab es einen regen Austausch mit anderen Institutionen. So waren Besucher von Wohngruppen der Pinel gGmbH zu Gast, ein Träger für Menschen mit psychischen Erkrankungen, eine Gruppe des Berliner AWO Begegnungszentrums (Mitarbeiter und Frauen aus verschiedenen Herkunftsländern) und Schüler verschiedener Pflegeschulen. Umgekehrt ist das Atelier auch selbst in den Genuss von Einladungen gekommen, z.B. zum gemeinsamen Karaoke-Singen der Pinel-Initiative.

Besuch gab es auch von bundes- und landespolitischer Seite: Die Bundestagsabgeordnete der Linken, Petra Pau, Alexander Fischer, Staatssekretär für Arbeit und Soziales und Lars Düsterhöft, SPD-Abgeordneter und Sprecher für Menschen mit Behinderungen zeigten Interesse an der Arbeit des Ateliers.

Judith Tarazi, ZWST, Leiterin Omanut

 

Feedback aus dem Berliner Begegnungszentrum der AWO: „Im Oktober folgten Frauen aus der Gruppe Bunte Kreationen und Mitarbeiterinnen des AWO Begegnungszentrums der Einladung von Judith Tarazi, Leiterin des jüdischen Kunstateliers Omanut. (...) Der Besuch im Kunstatelier wurde abgerundet durch ein gemeinsames Mittagessen in der großen Wohnküche, wo wir uns über die verschiedenen, aber oft auch sehr ähnlichen Traditionen, Feste und Speisevorlieben in den jeweiligen Herkunftskulturen austauschten. So fanden wir Wörter offensichtlich gleichen Ursprungs in der türkischen und in der hebräischen Sprache, tauschten uns über religiöse Speisevorschriften und Feiertage in der muslimischen, jüdischen und christlichen  Kultur aus. (...) Für unsere Gruppe war der Besuch eine wunderbare Bereicherung, und der Abschied von den neu gewonnenen Freunden fiel schwer. Anfang des nächsten Jahres soll es ein Wiedersehen geben, wenn die Gruppe Bunte Kreationen im AWO Begegnungszentrum ein neues Kunstwerk feierlich der Öffentlichkeit vorstellen wird: Einen großen Wandteppich aus Filz zum Thema ´Bunter Himmel über Berlin`. Wir erwarten dann als Ehrengast das Kunstatelier Omanut!“

Susanne Koch, Filiz Müller-Lenhartz, AWO Begegnungszentrum Berlin

 

 

Fotoausstellung von Judith Tarazi im Rahmen des 100jährigen ZWST-Jubiläums

Porträts von Menschen mit Behinderung

 

Fotoporträts in der Jüdischen Galerie Omanut

Die vom Atelier betriebene Jüdische Galerie in Berlin/Tempelhof ist auch eine Tür nach Außen: Durch mehrere Ausstellungen unterschiedlicher Künstler hat die Arbeit des Ateliers Omanut und des Inklusionsprojektes Gesher eine verstärkte Öffentlichkeit bekommen. Die Galerie ist mittlerweile in ihrem Kiez gut vernetzt, es gibt ein reges Interesse und die Ausstellungseröffnungen sind gut besuchte Veranstaltungen. Die Galerie ist nicht nur Ausstellungsort des Ateliers, sondern bietet als kulturelle Dependance des Berliner ZWST-Büros auch Künstlern aus anderen Organisationen (z.B. das Frankfurter „Eastend“, eine Einrichtung des IB)   eine Ausstellungsplattform. Die dritte Ausstellung in diesem Jahr zeigt im Rahmen des 100jährigen Jubiläums der ZWST beeindruckende Momentaufnahmen von Menschen mit Behinderung. Diese von Judith Tarazi fotografierten Portraits zeigen Teilnehmer der ZWST-Inklusionsfreizeiten und würdigen ihre individuelle Persönlichkeit.

Schicken Sie uns Ihre Anregungen und Kommentare, auch Ihre Fragen zum Artikel:

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Sozialreferat informiert

Herausgeber.:

ZWST, Hebelstr. 6
60318 Frankfurt/M.
Tel.: 069 / 944371-0
Fax: 069 / 49 48 17
www.zwst.org

Redaktion und Satz:

Heike von Bassewitz
069 / 944371- 21
oeffentlichkeitsarbeit@zwst.org

Gestaltung:

Andrej Kulakowski

www.a-kulakowski.de

design@a-kulakowski.de