Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.

Ausgabe 3 · September 2018

Studiengruppe des Projekts #Zusammendenken in Yad Vashem,

Foto: Yad Vashem

Studienseminar #Zusammendenken:

Shoah Education und Umgang mit aktuellem Antisemitismus

Das Kompetenzzentrum initiierte in diesem Jahr eine Zusammenarbeit mit dem Zentralrat der Juden und der Israelitischen Kultusgemeinde Wien in Kooperation mit der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem. Am dreiteiligen Seminar #Zusammendenken: Shoah Education und Umgang mit aktuellem Antisemitismus nehmen Lehrer*innen an jüdischen Schulen und Bildungseinrichtungen bzw. jüdische Lehrkräfte an öffentlichen Schulen aus Deutschland und Österreich teil. Ziel der Maßnahme ist die Vermittlung von Ansätzen für eine Shoah Education von Schüler*innen, die den in vielerlei Hinsicht veränderten Rahmenbedingungen, wie etwa einem erstarkten Antisemitismus, Rechnung tragen. Daher bildet auch die Vermittlung von entsprechenden Präventions- und Empowermentansätzen einen Schwerpunkt im Seminar.

Studienreise nach Yad Vashem: Nach einem Vorbereitungsseminar im Kompetenzzentrum im April 2018, fand vom 23. bis 31. Juli 2018 die Studienreise nach Yad Vashem statt. Das Team der International School (Deborah Hartmann, Yoni Berrous) hatte ein exzellentes Programm auf die Beine gestellt, das sich durch eine hohe Praxisorientierung, hochkarätige Referenten und Vielfalt in Bezug auf Perspektiven auf die Shoah auszeichnete. Neben einer Einführung in die historischen Ereignisse, wurde eine Vielzahl pädagogischer Materialien für die Vermittlung der Shoah an verschiedene Altersgruppen vorgestellt.

Zum Programm gehörten Führungen durch die Ausstellung von Yad Vashem und über die zahlreichen Erinnerungsorte des Geländes sowie Treffen mit Shoah-Überlebenden. Weiterhin standen Einheiten zu jüdischem Widerstand und zur Wirkungsgeschichte der Shoah für die nachfolgenden Generationen im Fokus. Die Teilnehmenden dieser emotional berührenden und gleichzeitig enorm lehrreichen Studienreise freuen sich auf ein Wiedersehen anlässlich des Auswertungstreffens in Berlin im Oktober. Hier wird das Kompetenzzentrum den Raum für einen integrierenden Dialog über die Wirkung der Reise, Anwendungsmöglichkeiten der erworbenen Kenntnisse und den Umgang mit aktuellem Antisemitismus zur Verfügung stellen.

Romina Wiegemann, Bildungsreferentin im Kompetenzzentrum ZWST

Schicken Sie uns Ihre Anregungen und Kommentare, auch Ihre Fragen zum Artikel:

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Kompetenzzentrum  informiert

Herausgeber.:

ZWST, Hebelstr. 6
60318 Frankfurt/M.
Tel.: 069 / 944371-0
Fax: 069 / 49 48 17
www.zwst.org

Redaktion und Satz:

Heike von Bassewitz
069 / 944371- 21
oeffentlichkeitsarbeit@zwst.org

Gestaltung:

Andrej Kulakowski

www.a-kulakowski.de

design@a-kulakowski.de