Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.

Ausgabe 2 · Juni 2018

44 Jahre Beni Bloch - Toda Raba, Beni !

Benjamin (Beni) Bloch, geb. 1943, ist seit 1987 Direktor der ZWST. Bloch, der zunächst Leiter des Jugendreferats der ZWST war, intensivierte die charakteristischen Leitlinien der Hadracha, die bis heute bestehen: Die Stärkung der Identität jüdischer Jugendlicher und ihren Bezug zu Israel. Zu Blochs besonderen Anliegen zählt bis heute der kontinuierliche Ausbau der Aktivitäten der Jugendarbeit durch Ferienfreizeiten und die Ausbildung der Jugendleiterinnen und Jugendleiter.

Bloch initiierte außerdem Erzieher- und Lehrerfortbildungen in Israel und die regelmäßige Teilnahme einer deutschen Delegation am ‚March of the Living‘, der seit 1988 am Yom Hashoa in Polen stattfindet. Weitere große Herausforderungen waren die Eingliederung jüdischer Strukturen in den Bundesländern der ehemaligen DDR, die flächendeckende Verbesserung von Angeboten für Menschen mit Behinderung durch Inklusion, die Förderung von Antisemitismusprävention und jüdischer Kultur in den östlichen Bundesländern sowie die Initiierung von Kooperationen zwischen Deutschland und Israel (z.B. Deutsch-Israelischer Freiwilligendienst). Sein wesentliches Verdienst ist die erfolgreiche Bewältigung der ‚Mammutaufgabe‘ einer Integration der jüdischen Familien aus Ländern der ehemaligen Sowejtunion.

ZWST

Der Text ist Teil der ZWST-Wanderausstellung zu prägenden Persönlichkeiten aus 100 Jahren ZWST, die 2017 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums eröffnet wurde

Schicken Sie uns Ihre Anregungen und Kommentare, auch Ihre Fragen zum Artikel:

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

sonderseite beni bloch

Herausgeber.:

ZWST, Hebelstr. 6
60318 Frankfurt/M.
Tel.: 069 / 944371-0
Fax: 069 / 49 48 17
www.zwst.org

Redaktion und Satz:

Heike von Bassewitz
069 / 944371- 21
oeffentlichkeitsarbeit@zwst.org

Gestaltung:

Andrej Kulakowski

www.a-kulakowski.de

design@a-kulakowski.de