Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.

Ausgabe 1 · April 2018

Neue Fortbildung „Studienseminar #Zusammendenken“

Eine Kooperation zwischen dem Kompetenzzentrum (ZWST), dem Zentralrat der Juden und der International School for Holocaust Studies Yad Vashem

Die Zielgruppe des Studienseminars zu Shoah Education und Umgang mit aktuellem Antisemitismus sind jüdische Lehrkräfte an öffentlichen Schulen, alle Lehrkräfte an jüdischen Schulen/Bildungseinrichtungen sowie pädagogische Fachkräfte in der außerschulischen jüdischen Bildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Im Spiegel eines allgemein erstarkenden Antisemitismus hat die Auseinandersetzung mit Nationalsozialismus und Shoah weiter an Komplexität gewonnen. Das betrifft die Betrachtung der historischen Dimension des Antisemitismus ebenso wie die Anerkennung seiner gegenwärtigen Ausdrucksformen, die aktuell insbesondere an Schulen zunehmend gewaltförmiger werden. Die Fortbildung bietet einen geschützten Dialograum über die veränderten Bedingungen der Shoah Education sowie über aktuelle Herausforderungen der Antisemitismusprävention. Die Einübung multiperspektivischer Zugänge zu Geschichte und Gegenwart sowie ausgewählte Ansätze der Empowerment-Pädagogik stehen ebenfalls im Fokus der Maßnahme. Auch die spezifischen Voraussetzungen für die Vermittlung der Shoah an jüdischen Schulen bilden einen zentralen Inhalt der Fortbildung.

Die Projektmodule:

  • Einführungsseminar in Berlin: 16.  - 17. April
  • Vertiefungsseminar in Jerusalem: 23. - 31. Juli
  • Auswertungsseminar in Berlin: 15. -16. Okt.

Das einwöchige Seminar an der International School for Holocaust Studies (Yad Vashem) lädt alle Beteiligten zu einem intensiven persönlichen und thematischen Austausch über pädagogische Haltungen, Konzepte und Methoden rund um die Vermittlung der Shoah, des Nationalsozialismus und der Antisemitismus-Prävention in jüdischen sowie nicht-jüdischen Schulen ein. Das Auswertungsseminar widmet sich der Integration erworbener Erkenntnisse in die eigene pädagogische Praxis sowie der Sicherung der länderübergreifenden kollegialen Vernetzung.

Die Teilnahme an allen Modulen ist Voraussetzung. Weitere Infos und Anmeldung hier:

http://zwst-kompetenzzentrum.de/studienseminar-zusammendenken

Schicken Sie uns Ihre Anregungen und Kommentare, auch Ihre Fragen zum Artikel:

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

kompetenzzentrum informiert

Herausgeber.:

ZWST, Hebelstr. 6
60318 Frankfurt/M.
Tel.: 069 / 944371-0
Fax: 069 / 49 48 17
www.zwst.org

Redaktion und Satz:

Heike von Bassewitz
069 / 944371- 21
oeffentlichkeitsarbeit@zwst.org

Gestaltung:

Andrej Kulakowski

www.a-kulakowski.de

design@a-kulakowski.de